Warum Angst, Wut und Liebe rationaler sind, als wir denken

Eyal Winter, Professor für Ökonomie und Leiter des Zentrums für Rationalität an der Hebräischen Universität von Jerusalem, erklärt in einem öffentlichen Vortrag am Montag, dem 6. Juli 2015, zwischen 17:30 Uhr und 19:00 Uhr an der HHL Leipzig Graduate School of Management, warum Gefühle uns meist schnell und zuverlässig das Richtige tun lassen. Die englischsprachige Veranstaltung, die in die diesjährigen Sommerschule zum Thema „Vertrauen“ an der HHL Leipzig Graduate School of Management eingebettet ist, findet im Schmalenbachgebäude, Jahnallee 59, 04109 Leipzig statt. Für den Vortrag ist eine Voranmeldung bis zum 5. Juli 2015 an casim@hhl.de notwendig. Die Teilnahme an der HHL-Veranstaltung ist kostenfrei.

Eyal Winter (56) hat an über 130 Universitäten in 26 Ländern, darunter der Harvard University, Stanford University, Princeton University, University of California und an der University of Cambridge Vorträge gehalten. 2011 erhielt der israelische Wirtschaftswissenschaftler den Humboldt-Preis.

Die Sommerschule zum Thema „Vertrauen an der HHL Leipzig Graduate School of Management findet vom 6.-9. Juli 2015 statt. Sie bietet Nachwuchswissenschaftlern die Gelegenheit, die Vertrauensforschung innerhalb der Betriebswirtschaftslehre näher kennenzulernen. Die viertägige Veranstaltung bietet eine allgemeine Einführung in das Thema und beschäftigt sich zudem mit der praktischen Anwendung. Die Teilnehmer lernen über die wesentlichen Rollen, die Vertrauen und Kommunikation auf den Finanzmärkten und innerhalb der Finanzinstitutionen spielen. Ein besonderer Fokus dabei auf dem Vertrauen im Bankensektor nach der Finanzkrise und der Bedeutung der Geldpolitik bei der Wiederherstellung verloren Vertrauens liegen. Darüber hinaus wird die Veranstaltung Einblick in Methoden und Ansätze zur Erstellung und Verwaltung von Vertrauen im Zusammenhang mit sozialen Netzwerken geben. Die Sommerschule wird mit einem eintägigen CASiM-Forschungskolloquium enden. Internationale Forscher werden hierbei über aktuelle Herausforderungen der Vertrauensforschung und moderne interdisziplinäre Methoden, um diese Herausforderungen zu bewältigen, debattieren.

Weitere Informationen: http://www.hhl.de/casim-research-colloquium

Über das Center for Advanced Studies in Management (CASiM) an der HHL Leipzig Graduate School of Management

Das Center for Advanced Studies in Management (CASiM) ist ein im Jahre 2012 an der HHL Leipzig Graduate School of Management gegründetes, interdisziplinäres Forschungszentrum für Betriebswirtschaftslehre des 21. Jahrhunderts. CASiM vereint die Expertise aller Institute und Lehrstühle der HHL und Partnerorganisationen um Forschung in den vier folgenden Themen der Betriebswirtschaft zu betreiben: Die Rolle von Vertrauen in Unternehmen und bei seinen Stakeholdern, Management von Wandlungsprozessen in Unternehme und auf Märkten, Gesundheitsökonomie und Management von Institutionen des Gesundheitswesens sowie dynamische Stadtökonomie: Städte und Unternehmen im globalen Wettbewerb.

Neben den Forschungsaktivitäten, bietet CASiM auch eine fachübergreifende und internationale Plattform zur Weiterentwicklung der Betriebswirtschafslehre, insbesondere in Bezug auf die großen Herausforderungen durch Globalisierung, technologische Weiterentwicklung, ökologische und demografische Dynamik. Auf dieser Grundlage, ermöglicht durch die jährlichen CASiM-Konferenzen, kann das Center eine Diskussionsplattform für den interdisziplinären Austausch zwischen weiteren akademischen Disziplinen und Experten aus der Praxis bieten.

2013 eröffnete die CASiM-Graduiertenschule mit der Einschreibung der ersten hervorragenden jungen Wissenschaftler, die an ihren Forschungsprojekten, unter der Führung von international renommierten Wissenschaftlern des CASiM-Vorstandes als auch herausragenden Fakultätsmitgliedern der HHL, arbeiten. http://www.hhl.de/casim

Über die HHL Leipzig Graduate School of Management

Die HHL ist eine universitäre Einrichtung und zählt zu den führenden internationalen Business Schools. Ziel der ältesten betriebswirtschaftlichen Hochschule im deutschsprachigen Raum ist die Ausbildung leistungsfähiger, verantwortungsbewusster und unternehmerisch denkender Führungspersönlichkeiten. Neben der internationalen Ausrichtung spielt die Verknüpfung von Theorie und Praxis eine herausragende Rolle. Die HHL zeichnet sich aus durch exzellente Lehre, klare Forschungsorientierung und praxisnahen Transfer sowie hervorragenden Service für ihre Studierenden. http://www.hhl.de

HHL gGmbH
Volker Stößel
Jahnallee 59

04109 Leipzig
Deutschland

E-Mail: volker.stoessel@hhl.de
Homepage: http://www.hhl.de
Telefon: 0341-9851-614

Pressekontakt
HHL gGmbH
Volker Stößel
Jahnallee 59

04109 Leipzig
Deutschland

E-Mail: volker.stoessel@hhl.de
Homepage: http://www.hhl.de
Telefon: 0341-9851-614