Neue Studie untersucht das Verhältnis von VoLTE und VoWiFi

SRG und Spirent haben gemeinsam die VoWiFi-Gesprächsqualität analysiert. Dabei wurden sowohl private als auch öffentliche Access-Points wie etwa Veranstaltungszentren oder internationale Flughäfen geprüft. Die Tests beinhalteten die Auswirkungen von Netzbelastungen und Vergleiche mit VoLTE, 3G HD Voice und Skype, einschließlich Testszenarien mit einer Kombination dieser Sprachanwendungen. Zudem betrachtet die Studie die Übergabe von Anrufen zwischen VoWiFi und VoLTE um zu bestimmen, ob und welche Problemstellungen hinsichtlich der Netzwerkinteroperabilität existieren. Für diesen Report nutzt SRG das Spirent Nomad-User-Experience-Analytics-System zur Bestimmung der Sprachqualität mittels der standardisierten POLQA-Algorithmen für eine große Zahl von Nutzungsszenarien.

“Alles in allem haben wir herausgefunden, das VoWiFi ebenso gut oder schlecht ist wie das zugrunde liegende WiFi-Netzwerk”, erklärt Michael Thelander, President der Signal Research Group. “Ohne Frage ist die Gesprächsqualität sehr viel besser und gleichmäßiger mit einem privaten Access-Point innerhalb einer kontrollierten Umgebung und mit minimaler Netzbelastung. Mit öffentlichen WiFi-Access-Points benötigt der Anwender deutlich mehr Nachsicht, insbesondere, wenn viele WiFi-Benutzer zusammenkommen.”

“Die Zusammenarbeit mit SRG in dieser Feldstudie gibt uns die Möglichkeit, erste Installationen von VoWiFi-Geräten und Services zu prüfen und die zu erwartenden Herausforderungen hinsichtlich der Nutzungsqualität zu erforschen”, ergänzt Kurt Bantle, Senior Solutions Architekt bei Spirent Communications. “Bei der nächsten Studie werden wir mit SRG innerhalb einer kontrollierten Laborumgebung zusammenarbeiten, in der viele VoWiFi-Testszenarien repliziert werden können. Dies wird ein deutlicheres Verständnis der möglichen Leistungsunterschiede der verschiedenene VoLTE-fähigen Geräte ermöglichen.”

Der vierte Teil der VoLTE-Studie gibt Antworten auf Fragen, was von der Gesprächsqualität von VoWiFi-Anrufen (MOS) zu erwarten ist und wie sich diese Qualität im Vergleich zu VoLTE und 3G HD Voice darstellt. Wie wird VoWiFi von anderem Datenverkehr im Hintergrund auf dem Access-Point beeinflusst, und wie ist das Leistungsverhältnis im Vergleich zu anderen OTT -Anwendungen wie etwa Skype? Welche Unterschiede der Gesprächsqualität ergeben sich zwischen einem durchgängigen VoWiFi-Anruf und einem Anruf, der VoWiFi mit entweder VoLTE, 3G HD Voice oder Skype kombiniert? Ebenso betrachtet die Studie die Übergabefähigkeit von VoWiFi zu VoLTE und schließlich welche Problemstellungen sich etwa aus der IMS-Interoperabilität ergeben.

Spirent und SRG planen die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit zusätzlichen VoLTE-Tests, einschließlich laborbasierten Studien der VoLTE-Teilnehmerperformance sowie der Leistung in betreiberübergreifenden Netzwerken.

Eine Kurzvorstellung des Reports findet sich unter http://signalsresearch.com/issue/behind-the-volte-curtain-pt-4/. Weitere Informationen über das Spirent Nomad User Experience Analytics System sind hier abrufbar: http://www.spirent.com/Service-Experience/Fit4Launch_Measurement_Systems/Nomad_HD

Spirent Communications
Michael Vollert
Hanauer Str. 30

80992 München
Deutschland

E-Mail: Michael.Vollert@spirent.com
Homepage: http://spirent.com
Telefon: +49 (0) 89 15927510

Pressekontakt
Zonicgroup
Uwe Scholz
Albrechtstr. 119

12167 Berlin
Deutschland

E-Mail: uscholz@Zonicgroup.com
Homepage: http://www.Zonicgroup.com
Telefon: 01723988114