GGEW AG senkt Gaspreise

Bensheim. Der südhessische Energiedienstleister GGEW AG wird am 1. Mai 2015 die Gaspreise für fast alle seine Kunden um durchschnittlich rund sechs Prozent senken. Die Strompreise hat das Unternehmen bereits am 1. Januar 2015 heruntergesetzt. “Das sind weitere gute Nachrichten für unsere Kunden. Wir haben den Ehrgeiz, auch künftig den Verbrauchern höchst attraktive Erdgaspreise anzubieten”, erklärt Dr. Peter Müller, Vorstand GGEW AG. Die Preissenkung gilt für die Grundversorgung sowie alle GGEW-vario “mini”-, GGEW-vario “midi”- und GGEW-vario “maxi”-Tarife. Alle Kunden der GGEW AG, die von der Gaspreissenkung profitieren, werden in den kommenden Wochen schriftlich informiert. Ein Familienhaushalt mit drei bis vier Personen und einem Jahresbedarf von rund 30.000 Kilowattstunden wird rund 108 Euro im Jahr sparen.
Rainer Babylon, Bereichsleiter Vertrieb/Marketing GGEW AG, erklärt die Gründe für die Preissenkung: “Wir haben diese Entscheidung für unsere Kunden aufgrund gesunkener Einkaufspreise getroffen.” Der Einkauf des Erdgases erfolgt in Tranchen, Großteils lange bevor das Gas in den Markt geliefert wird, um Risiken und kurzfristige Schwankungen zu vermeiden und eine konstante Preisentwicklung zu gewährleisten. Die über die letzten Monate gesunkenen Gaspreise bilden sich jetzt im Einkaufspreis ab. “Wir haben von der Entspannung auf den Energiemärkten profitiert und konnten für die nächste Heizperiode günstiger Gas beschaffen. Nun geben wir dies sofort an die Kunden weiter”, fährt Babylon fort.
Der Gaspreis setzt sich aus einer ganzen Reihe unterschiedlicher Kostenpunkte zusammen. In langfristigen Lieferverträgen hat sich der Energiepreis für Gas zwar in der Vergangenheit am Rohölpreis orientiert. Mittlerweile ist es aber im zunehmend liberalisierten Markt so, dass immer mehr Gasversorger, unter anderem schon seit Jahren auch die GGEW AG, ihre Gasmengen an der Energiebörse beziehen. Die Öl-/Gaspreisbindung spielt dort fast keine Rolle mehr. Eingeführt in den 1960er-Jahren, sollte diese Maßnahme den Gasförderunternehmen langfristige Preis- und Investitionssicherheit bieten. Diese Sicherheit entfällt auf den liberalisierten internationalen Gasmärkten.

GGEW AG
Susanne Schäfer
Dammstraße 68

64625 Bensheim
Deutschland

E-Mail: susanne.schaefer@ggew.de
Homepage: http://www.ggew.de
Telefon: 0 62 51 13 01-190

Pressekontakt
GGEW AG
Susanne Schäfer
Dammstraße 68

64625 Bensheim
Deutschland

E-Mail: susanne.schaefer@ggew.de
Homepage: http://www.ggew.de
Telefon: 0 62 51 13 01-190